Kampf um den Kunden: Video on Demand-Anbieter im Vergleich

von

Seit spätestens diesem Jahr bekommt Sky immer mehr Druck von den Video on Demand oder auch Streaming Anbietern, wie man sich auch immer nennt.
Doch was sind die Unterschiede von Netflix, Amazon Instant Video, Maxdome, Snap by Sky und Watchever?!

Was ist Video on Demand?

Video on Demand oder auch oft Video Streaming genannt, ist die Bereitstellung von Filmen und Serien über den Vertriebsweg Internet.
Bei dieser Bezeichnung wird aber nicht zwischen Flatrate oder Videotheken-ähnlichen Angeboten unterschieden, denn hier handeln die einzelnen Anbieter unterschiedlich.

Die Anbieter

Netflix

Der wohl bekannteste Anbieter im deutschen Markt ist Netflix. Viele Fans haben die Ankunft des Dienstes diesen September sehnlichst erwartet.
Vermarktet wird das Angebot von Netflix als monatliches Abo. Das Abo selbst ist mit evenso monatlich kündbar, was dem Kunden eine hohe Flexibiltät lässt.
Es stehen insgesamt drei Pakete zur Auswahl.

SD
HD
4K / Ultra HD
Geräte gleichzeitig
7,99 € ja nein nein 1
8,99 € ja ja nein 2
11,99 € ja ja ja 4

Die Kündigung oder die Wahl eines anderen Tarifs ist einfach über die Netflix-Seite „Ihr Konto / Mitgliedschaft kündigen“ möglich.
So soll das ganze Ablaufen. Die gesehenen Filme, abgegebenen Rezensionen etc. werden bis zu einem Jahr nach der Kündigung gespeichert.
Abopausen in den Sommermonaten steht also auch nichts im Wege.

Amazon Instant Video

Das Angebot von Amazon steht jedem Amazon-Kunden zur Verfügung. Sollte man Prime-Mitglied für 49 Euro im Jahr sein, so hat man bereits alle Vorzüge von Amazon Instant Video inklusive. Ansonsten kann man ähnlich zu iTunes oder anderen Online-Videotheken die Filme auch einzeln leihen.
Die Vertragslaufzeit bei Amazon beträgt 12 Monate, eine automatische Verlängerung des Abos lässt sich Amazon-tyisch einfach im Account deaktivieren.

Maxdome

Maxdome bietet eine Mischform an, wie auch Amazon. Bei der Registrierung erhält der Kunde ein Gratismonat zum Testen des Dienstes.
Im Paketpreis von 7,99 € sind bereits viele Filme und Serien enthalten. Die neueren Filme oder Staffeln müssen in der Regel aber separat hinzugekauft oder gemietet werden.
Die Kündigung des Dienstes muss über das Kundencenter per Telefon erfolgen. Dies muss spätestens 14 Tage zum jeweiligen Ende des Abrechnungszeitraumes erfolgen.
Schade, dass hier keine einfache Option wie bei Amazon zur Verfügung steht.

Snap by Sky

Auch Sky will sich natürlich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen und startet einen eigenen Video on Demand-Dienst. Das Unternehmen hat bereits Erfahrungen mit dem Angebot Sky go sammeln können, welches weiterhin existiert und sich an den gebuchten Programmpaketen des Pay-TV-Anbieters orientiert.
Sky wirbt hier mit einen sehr agressiven Preis von 3,99 € pro Monat um neue Kunden. Mit Snap Extra hat der Kunde die Möglichkeit Filme auf sein iPad oder iPhone herunterzuladen und dann im Zeitraum von bis zu 30 Tagen anzusehen. Ab dem Start steht der Film dann allerdings nur noch 48 Stunden zur Verfügung.
Diesen Dienst habe ich nicht selbst getestet.

Watchever

Watchever startete in Deutschland vor Netflix und war bei Serienfans doch recht beliebt bis Netflix am Markt auftauchte.
Mit einem Pris von 7,99 € liegt der Anbieter im normalen Preissegment. Als ärgerlich wurde jedoch die Vorgehensweise mit den Lizenzen von Arbeitskollegen bezeichnet. Watchever lizensiert die Filme oder Serien nicht auf lange Zeiträume und so sieht man sich bei diesem Anbieter gezwungen schnell noch Staffeln oder Filme, die nur noch kurze Zeit verfügbar sind, zu schauen bevor sie aus dem Programm entfernt werden. Hier sollen allerdings keine genauen Angaben zur Zeitdauer ersichtlich sein. Selbst habe ich den Dienst nicht getestet.