Gedicht: Fehla macht a jeda moi

von

Blädsinn stell ma oi moi o,
do handeln die paar Zeilen vo…

Junge, Hände vorm Gesicht©

Da Mensch, des is numoi a so,
irrt und stellt moi Blädsinn o‘.

Doch des scheene do dro is,
do bin i mi ganz ganz gwis,

a wahrer Freind, der schaut do drüber weg,
und ziagt di desweng lang ned durchn Dreg.

So a Fehla is scho moi erlaabt,
wenn ma an die Freindschaft glabt.

Wia a gloans Kind kummt ma si dann vor,
hod Angst dass nimma is wia z’vor…

Selba sigt ma sowas dann oft z’eng,
denk dro wias de andan seng!

Christian Daxberger, 15.06.2015