Gedicht: 2. Advent

von

Die besinnliche Zeit ist eine Zeit um zur Ruhe zu kommen, zu vergeben, zu verzeihen.
Lasst uns Frieden schließen mit unseren wichtigen Menschen und die Zeit zusammen genießen.

2. Advent©

Wenn die zweite Kerze brennt,
siehst du wie die Zeit verrennt.

Der Advent schreitet voran,
das Jahr neigt sich dem Ende dann.

Haben wieder mal viel erlebt,
das uns seitdem jetzt prägt.

Viel schönes und auch andre Sachen,
brachten uns zum Weinen und auch Lachen.

Doch sollten nun die Zeit genießen,
unsre Augen und das Herz nicht schließen.

Zeit zum Versöhnen und vergeben,
schlechtes nicht ins neue Jahr mitnehmen.

Kommt zur Ruhe, nehmt euch Zeit,
und bleibt so wie ihr seid.

Christian Daxberger, 02.12.2015